Spielberichte

Notice: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/web309.c14.webspace-verkauf.de/html/templates/forte/vertex/responsive/responsive_mobile_menu.php on line 278

Waldbronn I und III konnten mit Siegen punkten, während Waldbronn II als klarer Favorit leider verlor.

 

Waldbronn 1 - Lampertheim 1   4½ : 3½

Für Waldbronn hatte dieses Spiel schon eine gewisse Bedeutung, obwohl dies erst die zweite Saisonrunde war. Wollte man doch nicht gegen einen Tabellennachbarn, der in der 1. Runde ebenfalls sieglos war, bei einer Niederlage gleich ans Tabellenende abrutschen. Waldbronn war DWZ-mäßig Favorit in dieser Begegnung. Relativ früh versuchte der Gegner an Brett 1 durch Dauerschach ein Remis zu erreichen. Prof. Falk konnte dem zwar ausweichen, konnte aber dadurch keinen nennenswerten Vorteil erkennen und nahm gegen den ebenfalls starken Gegner das Angebot an. Durch die Niederlage an Brett 8 geriet man zwischenzeitlich in Rückstand. Der Waldbronner Neuzugang, Dr. Müller-Imm konnte diesen durch seinen Sieg wieder ausgleichen. Danach remisierten S. Margaryants an Brett 5 und T. Franz an Brett 2. Simon Prautzsch konnte mit einem souveränen Sieg erstmals Waldbronn iln Führung bringen, ehe Th. Kapfer durch einen ebenfalls schön herausgespielten Gewinn die Waldbronner endgültig auf die Siegerstraße brachte.

Untergrombach 3 - Waldbronn 2   5 : 3

Als klarer Favorit reise man nach Untergrombach und nach einer desolaten Vorstellung wieder zurück. Waldbronn war um fast 200 DWZ-Punkte stärker aufgestellt, aber die Gastgeber siegten. Nur W. Apelt und A. Herrmann konnten gewinnen und bestätigten ihre gute Form. Auch die 2 Remis von Th. John und G. Donkoff gingen von der Einstufung her in Ordnung, konnten aber die Niederlage nicht mehr abwenden. Jetzt muß man in den nächsten 3 Runden gegen Tabellennachbarn gewinnen, um vom vorletzten Tabellenplatz wegzukommen.

Post Karlsruhe 3 - Waldbronn 3   ½ : 3½

Gegen einen etwa gleich starken Gegner kam Waldbronns Dritte zu einem nie gefährdeten Erfolg. Wiederum kurzen Prozess machte Hanning Liu mit seinem Gegner und gewann als Erster. Ihm folgte Dr. O. Wick mit einem Remis gegen einen papiermäßig srärkeren Partner. Eine recht starke Partie lieferte auch Patricia Kapfer, deren Erfolg nie gefährdet war. Auch Davide Mannarino überzeugte mit einem guten Stellungsspiel und holte den Punkt. Somit ist das Team noch ungeschlagen.